· 

# 8. Dezember

 

"Soham" ist ein wichtiges hinduistisches Mantra, welches besonders wirksam für den inneren Frieden ist. Es drückt die Einheit zwischen der Welt ("So") und dem Bewusstsein (ham) aus- das persönliche begrenzte Ich bringt sein Einssein mit dem Höchsten Absoluten zum Ausdruck. Das Mantra wird im Übrigen von jedem Menschen unbewusst durch die Atmung geäußert.

 

Ich bin nicht der Körper, ich bin nicht das Denken und Fühlen. Ich bin DAS -das Unsterbliche, Ewige, Unendliche. Wörtlich übersetzt bedeutet es: "Er ist ich".

 

Diese Silbe lässt sich ganz wunderbar mit der Atmung in einer Meditation verbinden:

 

Setze dich mit geradem und aufrechtem Rücken in eine stabile und bequeme Sitzposition.  

 

Schließe deine Augen und lenke deine Aufmerksamkeit zunächst auf deine Atmung und beobachte deinen Atem erst einmal  nur. Nach einer Weile beginnst du dir im Geiste mit der Einatmung  "SO" und mit der Ausatmung "HAM"  vorzusagen. Ein - SO - Aus - HAM. Versuche den Übergang von der Ein- zu der Ausatmung und umgekehrt ganz harmonisch zu gestalten - so als würdest du im Kreis atmen. Bleibe dabei solange du magst und Zeit hast. 

 

Mach dir keine Gedanken, wenn deine Gedankenströme auch während deiner Meditation aktiv sind. Mit zunehmender Praxis wirst du sie besser zur Ruhe kommen lassen können. Ein großer achtsamer Schritt  ist schon allein das Erkennen, dass du gedanklich abdriftest. So hast du die Möglichkeit "einzugreifen". Wenn du bemerkst, dass du zum Beispiel darüber nachdenkst, was du später alles noch einkaufen musst, dann steige einfach aus dem Gedankenkarussell aus und kehre zu deiner Meditation zurück. Es kann sein, dass du das während einer Meditation immer und immer wieder so machen musst. Das ist nicht schlimm! Bleib liebevoll, geduldig und wertschätzend mit dir selbst. Allein durch die Beobachtung wirst du achtsamer werden. 

 

Das Ziel ist nicht, dass du deine Gedanken kontrollierst, sondern, dass du verhinderst, dass sie dich kontrollieren. 

 

Sollte sich ein wichtiger Gedanke auftun, etwas was du auf keinen Fall vergessen willst, dann schreib ihn einfach schnell auf (lege dir vorab schon Zettel und Stift griffbereit) und kehre danach zu deiner Meditation zurück. Es kann passieren, dass dir während einer Meditation die besten Ideen kommen ;)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0